Gerettet! Dank TestDisk!

TestDisk Rulez!

Irgendwann mußte es auch mir mal passieren: Rechner an, Bluescreen. "Windows hat was ganz schlimmes festgestellt und muß jetzt leider sofort angehalten werden, um noch größeren Schaden zu verhindern". Zu Zeiten des kalten Krieges hieß sowas "You are leaving the american sector", oder "Ab hier sind Sie auf sich allein gestellt, schönen Tag noch".

Nach ein bisschen Recherche bin ich dann (nach einer Menge sogenannter Disk-Doktoren, vor denen aber an berufener Stelle ausdrücklich gewarnt wird) auf ein sehr handliches OpenSource Tool gestoßen: TestDisk. Dieses kleine OpenSource Tool hat geschafft, was Windows schon aufgegeben hatte: Greift auf die Platte zu, klärt mich über Probleme auf ("Die Platte behauptet, 255 Heads zu haben, das Dateisystem weiß aber nur von 240, wollen Sie das jetzt ändern?"). Zu guterletzt kopiert es sogar die Dateien für mich auf eine andere Platte, weil Windows auch nach Reparatur partout nicht auf die Dateien zugreifen mag. TestDisk sieht zwar nicht hübsch aus, aber es ist ziemlich genial und OpenSource. Ich liebe das Internet!

Auf Facebook teilen

« COMMON - Buch: Advanced Ajax »